Tag des Samariterbundes 2022

Am 11. Juni feierte der Samariterbund Wien den Tag des Samariterbundes auf der Kaiserwiese im Wiener Prater. Die Veranstaltung war ein gelungenes ÖkoEvent mit rund 10 000 Gästen.

Der #tds2022 fand am 11. Juni 2022 wie gewohnt direkt neben dem Riesenrad im Prater statt.

Der Tag wurde als abfallarmes, nachhaltiges ÖkoEvent organisiert und war ein großer Erfolg.

ÖkoEvent hat die Veranstaltung für die Besucher*innen enorm aufgewertet!

Seit 10 Jahren ÖkoEvent!

Die Veranstaltungsleitung schätzte die Besucher*innenzahl auf rund 10.000 Personen über den Tag verteilt. Der Samariterbund Wien baut auf eine langjährige Erfahrung mit ÖkoEvent auf: Das Event wurde 2013 erstmalig als ÖkoEvent durchgeführt, heuer war es bereits das 10. ÖkoEvent des Samariterbundes!

Ein soziales und umweltfreundliches Fest

Den Veranstalter*innen war es ein Anliegen, den Tag des Samariterbundes als soziales und umweltfreundliches ÖkoEvent zu organisieren.

Konkret wurden unter anderem folgende Maßnahmen umgesetzt:

Abfallvermeidung

  • Es wurden entsprechend der gesetzlichen Vorgaben ausschließlich Mehrwegbecher und Mehrweggeschirr verwendet.
  • Getränke wurden aus Schankanlagen oder Mehrwegflaschen ausgegeben
  • Dosengetränke wurden nicht angeboten
  • Es gab keine Portionsverpackungen von Ketchup, Senf und Kaffeemilch
  • Flyer oder Werbematerialien wurden nicht aktiv an die Gäste verteilt

Recycling

  • Getrennte Sammlung von Altpapier, Kunststoff und Metall sowie Restmüll

Regionale, biologische Verpflegung auch für Veganer und Vegetarierer

  • Die Verpflegung erfolgte durch die Feldküche des Samariterbundes und dem Essen auf Rädern-Partner Gourmet:
  • Gegen eine freie Spende gab es Cevapcici, für Vegetarier und Veganer Kaiserschmarren, veganes Gemüsecurry aus regionalen Zutaten oder flaumige Bio-Topfenknödel.
  • Bio-Apfelsaft, Fair Trade Kaffee und regionaler Wein rundeten das nachhaltige Angebot ab.

Erreichbarkeit:

  • Durch die Auswahl eines zentralen Veranstaltungsortes beim Prater konnten Besucher*innen einfach und ökologisch anreisen:
  • mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie der U-Bahn Linie U1 oder Straßenbahnlinie 5
  • mit Fahrrädern durch die Anbindung an das Fahrradnetz. Fahrradständer sind am Praterstern vorhanden.
  • In den Online Ankündigungen wurde auf die Anreisemöglichkeiten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln hingewiesen

Kommunikation:

Die Besucher*innen wurden im Vorfeld und währen der Veranstaltung über die Ausrichtung als ÖkoEvent informiert:

  • Das Öko Event Logo war auf allen Flyern, Plakaten und Vorankündigungen
  • Vor Ort waren Ökoevent Beachflags aufgestellt.

Spendeneinnahmen:

  • Die Spendeneinnahmen  kommen der Ukraine-Hilfe des Samariterbundes Wien zugute.

Ein Tag für Groß und Klein

Die Highlights des Tages waren die Rettungshundevorführung, Einsatzübungen, das Löschen eines Brandes und – für die Kinder ganz klar – der österreichische Kinderliedermacher Bernhard Fibich sowie die Aufführung von Clown Poppo. Zum ersten Mal waren auch Sam & Rita live dabei und haben mit den Kids getanzt und viele Fotos gemacht. 

Der Eintritt war traditionell kostenlos, alle Spendeneinnahmen gingen in diesem Jahr zugunsten der Ukraine-Hilfe des Samariterbundes Wien. Moderiert wurde das Event von ORF-Moderator Alex Jokel.

Vielfalt des Samariterbundes wurde aufgezeigt

„Nach zwei intensiven Jahren, wollten wir nicht nur gemeinsam mit den Besucher*innen feiern, sondern auch ein großes Dankeschön an unsere haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen richten, die im Zuge der Pandemie Großes geleistet haben“, so Landesgeschäftsführer Oliver Löhlein.

„Mit diesem besonderen Tag können wir die Vielfalt des Samariterbundes zeigen: Als Rettungsorganisation, aber auch als wichtige Wiener Sozialorganisation: In der Wohnungslosen- und Flüchtlingshilfe, in der Versorgung der älteren Generation oder etwa in der kostenlosen Lernbetreuung von Kindern im Rahmen des LernLEO“, zeigte sich Samariterbund Wien Landespräsidentin Dr. Susanne Drapalik stolz.

Mehr Infos und Fotos:

www.samariterwien.at/tds-2022

Zuletzt geändert am 06.12.2022