Abfallvermeidung bei der Verpflegung

Gemüsespieß

Weniger Lebensmittelabfälle bei ÖkoEvents

ÖkoEvents haben einen sorgsamen Umgang mit den Speisen und möglichst wenig Abfälle zum Ziel − das schont das Veranstaltungsbudget und die Umwelt. Voraussetzung dafür sind eine genaue Planung und Zusammenarbeit mit erfahrenen Cateringbetrieben.

Kaffee aus Vollautomat

Kaffee ohne Portionsverpackung

Kaffee wird den Gästen in Österreich so gut wie auf jeder Veranstaltung angeboten. Umso wichtiger ist es, hier bei ÖkoEvents mit gutem Vorbild voranzugehen und unnötige Verpackungen zu vermeiden.

Genussbox mit Tragegriff

Buffetreste mitnehmen– Die Genuss Box für Events

Mit der Genuss Box wird das Retten von Lebensmitteln bei Veranstaltungen leichter. Die Genuss Box bietet eine gesellschaftsfähige Variante, die Reste vom Essen einpacken zu lassen. Sie ist die umweltfreundliche Papieralternative zu Einwegplastik oder Alufolie.

wt_tb_befuellen_klein

Lebensmittelabfälle vermeiden

Bei Veranstaltungen landen oft große Mengen der Verpflegung im Müll. Es gibt aber viele Möglichkeiten Lebensmittelabfälle zu vermeiden. Hilfreich ist immer eine gute Planung im Vorfeld.

Zucchiniröster

Schade um jeden Leckerbissen: Mist und Kosten reduzieren

United Against Waste: Österreichweite Veranstaltungen zum Thema „Lebensmittelabfälle reduzieren und Kosten sparen“ in der Gastronomie

Mehrwegbecher und Mehrweggeschirr

Das Wiener Mehrweg-Geschirr

Die Stadt Wien leistet einen Kostenbeitrag bei der Verwendung des Wiener Mehrweggeschirrs. Mehrweg statt Einweg reduziert maßgeblich Eventabfälle. Das schont Ressourcen, ist gut für’s Klima und die Veranstaltung wird aufgewertet. Eine Win-Win – Situation sowohl für die Umwelt als auch für Veranstalter*innen.