Artenschutztage Tiergarten Schönbrunn

Ein spannendes Programm für Kinder und Erwachsene zum Thema Artenschutz und Naturschutz gab es von 29. August bis 1. September 2019 im Tiergarten Schönbrunn.

Die Artenschutztage wurden als umweltfreundliches ÖkoEvent durchgeführt.

An diesen Tagen bekam man die spannende Gelegenheit, die Natur- und Artenschutzarbeit österreichischer Organisationen und des Tiergarten Schönbrunn kennenzulernen. Außerdem gab es Tipps, wie man selbst ohne viel Aufwand zum Natur- und Artenschutz beitragen kann.

Kinderprogramm

Für Kinder gab es ein spannendes Programm: Basteln, Bienen streicheln, Schildkröten vor dem Kochtopf retten und beim Facepainting wie das Lieblingstier geschminkt werden.

Natürlich gab es auch wieder die Möglichkeit durch richtig beantwortete Fragen einen Stempelpass voll zu bekommen. Dafür gab es dann auch ein Überraschungsgeschenk.

Auch gab es dieses Mal die Gelegenheit sich selbst auf einer echten Briefmarke zusammen mit dem Elefantenjungtier Kibali zu verewigen.

Altes Fernglas mitbringen und gratis den Tiergarten besuchen

Thema bei den Artenschutztagen war auch die Naturschutz-Kampagne des europäischen Zoo- und Aquarienverbandes (EAZA) zum Thema "Silent Forest". Viele Singvogelarten in Südostasien sind aufgrund des illegalen Handels bedroht. Die Menschen sollen für Vogelbeobachtung begeistert werden. Dadurch können sogar neue Einnahmequellen entstehen, denn gut geführte Vogelwanderungen sind bei Ökotouristen sehr beliebt. Um diese zu ermöglichen, sammelt die EAZA gebrauchte Ferngläser.

Während der Artenschutztage vom 29. August bis 1. September 2019 konnten gebrauchte, funktionstüchtige Ferngläser an einer der drei Zookassen abgegeben werden. Als Dankeschön erhielten die BesucherInnen einen Gratis-Eintritt an diesem Tag in den Tiergarten. Für BesitzerInnen von Jahreskarte für den Tiergarten Schönbrunn gab es einen Gutschein für einen Erwachsenen-Eintritt.