Jetzt! Mehrweggeschirr für Ihre Veranstaltung bestellen
ÖkoEvent

Aktualisierung: 13.07.2018

Kunstfestival SOHO Ottakring 2018

02.06.2018 bis 17.06.2018

Ein vielfältiges Programm lockte zahlreiche BesucherInnen zum SOHO nach Ottakring. Trotz großen Andranges blieb aufgrund guter Organisation wenig Mist zurück.

Menschen plaudern beim Fest auf der Straße
© Lisa Puchner

Der Themenschwerpunkt des Kunstfestivals SOHO 2018 lautete „Jenseits des Unbehagens. Vom Arbeiten an der Gemeinschaft“. 85 nationale und 31 internationale Kunstschaffende sowie 17 Studierende sorgten für höchsten Kunstgenuss. Das Festival dauerte vom 2. bis zum 17. Juni, es fand bereits zum 15. Mal statt. Und zum dritten Mal war der Stadtteil Sandleiten Schauplatz dieses Events.

Das bunte Programm lockte ein vielfältiges Publikum nach Sandleiten: Ausstellungen, Performances, Kindertheater, Filmabende, Konzerte, Workshops, Installationen, Gespräche, eine offene Werkstatt und ein Symposium luden zum Zuschauen und Mitmachen ein. Die VeranstalterInnen kooperierten mit dem Wiener Konzerthaus, dem Österreichischen Filmmuseum, der Akademie der bildenden Künste und dem brut. Es wurde ein besonderer Schwerpunkt auf das Mitwirken von Interessierten aus der Nachbarschaft im Sandleitenhof gesetzt.

Engagiertes Team setzt ÖkoEvent um

Das Team SOHO in Ottakring nahm es sehr ernst, als Öko-Event zu gelten. An allen Festivalorten wurden an mehreren Stellen Mülleimer aufgestellt, die zur Mülltrennung aufforderten. Getränke wurden entweder in Leihbechern von Cup Solutions ausgeschenkt und es wurden Bier in Pfandflaschen ausgegeben. Damit Becher und Flaschen ihren Weg zur Bar zurückfanden, wurden jeweils €2 als Pfand verlangt. Ein indischer Koch, der das vegatarische Lokal „Ajuna“ ganz in der Nähe betreibt, verteilte an mehreren Festivaltagen Speisen. Die Teller und Gabeln waren wiederverwendbar. Wegen der starken Färbung des Currys durfte es kein Plastikgeschirr sein.

Finale mit 1.500 BesucherInnen

Das Finale des Festivals fand im Kongresspark in Kooperation mit dem Wiener Konzerthaus statt. 1.500 ZuschauerInnen besuchten das Konzert mit Martin Grubinger und seiner Percussion Band. 50 Jugendliche, die am selben Tag unter professioneller Anleitung Trommelstücke einstudierten, hatten ebenfalls die Möglichkeit, auf der Bühne aufzutreten. Die Getränke wurden in Pfandbechern ausgeschenkt.

Getränkedosen oder Plastikflaschen, die BesucherInnen mitbrachten, wurden getrennt gesammelt. Insgesamt war das Abfallaufkommen während des ganzen Festivals gering. Die VeranstalterInnen klärten Mitwirkende und BesucherInnen laufend darüber auf, dass das Festival ein ÖkoEvent ist.

Engagement für die Gesellschaft

Warum das große Engagement? Den VeranstalterInnen von SOHO geht um unsere Haltung gegenüber der Gesellschaft: „Wir sind alle Teil der Gesellschaft. Die Sprache der Kunst ist es, Themen nicht nur in Worte zu fassen, sondern auch zu visualisieren, Handlungen zu setzen. Es ist unser Anliegen, mittels Kunst das Leben zu gestalten.“

Information: www.sohoinottakring.at/2018