Jetzt! Mehrweggeschirr für Ihre Veranstaltung bestellen
ÖkoEvent

Aktualisierung: 01.08.2018

GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN presented by Blühendes Österreich:

28.06.2018

Laufen für das Schöne und für ein faires Miteinander von Mensch und Umwelt - der FAIRNESS RUN wird seit 2014 als ÖkoEvent organisiert

© Martin Steiger

Am 28. Juni 2018 gingen rund 1.800 TeilnehmerInnen beim fünften GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN presented by BLÜHENDES ÖSTERREICH an den Start und forderten laufend mehr Fairness in der Sportbekleidungsindustrie, die Bewahrung von biologischer Vielfalt in der Stadt und ein faires Miteinander von Mensch und Umwelt.

ÖkoEvent - weil es nicht egal ist…


Der FAIRNESS RUN wird seit seiner ersten Austragung im Jahr 2014 als ÖkoEvent veranstaltet und wurde bereits mehrfach als GREEN-EVENT ausgezeichnet. Schon Wochen vor der Veranstaltung wurden nicht nur auf der offiziellen Veranstaltungswebsite, sondern auch im Rahmen einer Facebook-Kampagne die sieben Kriterien, die ein ÖkoEvent ausmachen, detailliert am Beispiel der Veranstaltung kommuniziert. In Kombination mit einem Gewinnspiel auf Facebook wurden die Userinnen und User zur Interaktion zu den FAIRNESS RUN - Themen motiviert. Auf die Möglichkeiten für klimafreundliche Anreise mit Öffis und Rad wurde mehrfach hingewiesen.

Bio-faires Programm bei Österreichs nachhaltigstem Laufsportfestival


Am Veranstaltungstag selbst wurden bei den ARA 4 KIDS Kinder- und Schulläufen im Resselpark Hunderte Kinder und Jugendliche bei mehreren Themenstationen altersgerecht und spielerisch an die Themen Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung herangeführt. Rund um die Hauptbewerbe nutzten zahlreiche Laufbegeisterte und ZuschauerInnen am Nachmittag und am Abend das Info-Angebot in der FAIRNESS RUN - Lounge auf der Mariahilfer Straße und informierten sich u.a. beim FAIRNESS CHECK in Zusammenarbeit mit der Clean Clothes Kampagne sowie bei den Infoständen der Partner GLOBAL 2000, Blühendes Österreich, FAIRTRADE Österreich, Wien Energie, Naku und Fairphone über faire und ökologische Alternativen im Alltag.

© Martin Steiger

Darüber hinaus gab es

  • Verpflegung der LäuferInnen und BesucherInnen mit biologischen, fairen und regionalen Produkten, u.a. Wiener Wasser aus einer speziell gekennzeichneten Wasserleitung, FAIRTRADE-Getränken, Bio-Gebäck und Bio-FAIRTRADE-Bananen als Zielverpflegung und ein Bio-Catering-Angebot für TeilnehmerInnen und ZuschauerInnen.
  • Flächendeckenden Einsatz von Mehrwegbechern und Mehrweggeschirr (die Reinigung erfolgte im Geschirrmobil am Veranstaltungsgelände)
  • Verbot von Getränkedosen
  • Ein Abfallkonzept mit Maßnahmen zur Abfallvermeidung, -trennung und –verwertung
  • Flyerverbot am Veranstaltungsgelände
  • Medaillen aus Holz für alle Finisher und Holz-Trophäen für die SiegerInnen

Noch lange nicht am Ziel!


Der GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN presented by Blühendes Österreich wurde 2014 mit der Forderung „Faire Produktionsbedingungen in der Laufsportindustrie. Jetzt!“ und mit dem Ziel ins Leben gerufen, Zusammenhänge zwischen Laufsport, Konsumverhalten und Nachhaltigkeit aufzuzeigen. Seither haben rund 6.000 Läuferinnen und Läufer, darunter viele Kinder und Jugendliche, mit ihrer Teilnahme öffentlichkeitswirksam Forderungen für soziale und ökologische Fairness unterstützt. Trotz allem ist der bereits mehrfach als GREEN Event ausgezeichnete FAIRNESS RUN noch lange nicht am Ziel angelangt.


Darum heißt es am 27. Juni 2019 in Wien wieder Laufen im Zeichen der FAIRNESS – beim sechsten GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN presented by BLÜHENDES ÖSTERREICH!


Weitere Informationen

unter www.fairnessrun.at/wien    |    www.facebook.com/fairnessrun