Jetzt! Mehrweggeschirr für Ihre Veranstaltung bestellen
ÖkoEvent

Aktualisierung: 02.06.2016

Fisch – nachhaltig aufgetischt

Zu besonderen Anlässen wird gerne Fisch serviert. Bei einem ÖkoEvent sollte allerdings nur Fisch aus nachhaltiger Fischerei auf den Teller kommen.

frische Forellen am Teller
© g.homolka, "die umweltberatung"

Es hat sich schon herumgesprochen - den Meeresfischen geht es ziemlich an den Kragen: Die industrielle Fischerei hat zu enormer Überfischung geführt, 80 % der Fischbestände im Meer sind gefährdet. Immer kleinere Fische und leergefischte Meeresregionen sind die Folge. Gezüchtete Fische aus konventionellen Aquakulturen sind leider nicht die Lösung, da diese meist mit Futterfischen aus dem Meer gefüttert werden und ein hoher Einsatz an Medikamenten an der Tagesordnung steht.
Versuchen Sie daher Fisch am Speiseplan Ihrer Veranstaltung zu vermeiden oder die Mengen an Fischgerichten zu reduzieren. Wenn Fisch auf einem ÖkoEvent serviert werden soll, verwenden Sie ausschließlich Fisch aus nachhaltiger Fischerei.
Wählen Sie aus dem wachsenden Angebot an nachhaltig gefangenen bzw. nachhaltig gezüchteten Fischen:  Fische aus biologischer Fischzucht, heimische Fische oder zertifizierte MSC-Fische.

Möglichkeiten für nachhaltigen Fischgenuss

  • Biofische: Besonders umweltverträglich sind Fische aus biologischer Fischzucht. Die Zucht von Biofischen ist über die EU-Bioverordnung geregelt. Biofische haben mehr Platz in ihren Teichen und der vorbeugende Einsatz von Antibiotika ist verboten. In Österreich werden vor allem Forellen, Saiblinge und Karpfen in Bioqualität gezüchtet. Mehr Infos unter www.biofisch.at und www.bio-maps.at
  • Heimische Fische aus Österreichs Flüssen, Seen und Teichen wie Karpfen und Forellen sind eine Alternative zu den überfischten Meeresarten. Dass sie nur wenige Transportkilometer zurücklegen müssen, macht sie umweltverträglich. Der Karpfen ist besonders ökologisch, da er als Pflanzenfresser kein zusätzliches Fischfutter benötigt.  Bezugsquellen für heimische Fische: www.umweltberatung.at/heimischer-fischgenuss
  • Meeresfisch mit dem MSC Gütesiegel: Wenn Sie auf Meeresfische nicht verzichten wollen, sollten nur jene mit dem MSC-Siegel am Teller landen. Das Marine-Stewardship-Council-Gütesiegel MSC bekommen Fischereien, die nur so viel fangen, dass der Fischbestand in der zertifizierten Meeresregion auf einem gesunden Niveau bleibt und sich erholen kann. Unerwünschter Beifang wird so weit wie möglich reduziert und die Fischbestände müssen regelmäßig von Forschern untersucht werden. Mittlerweile gibt es MSC zertifizierte Fische nicht nur im Supermarkt, sondern auch im Großhandel für die Gastronomie. www.msc.org

Thunfisch oder kein Thunfisch?

Thunfisch ist eine der am stärksten befischten Fischarten weltweit. So ist zum Beispiel der für Sushi so beliebte Rote Thun, auch Blauflossen Thunfisch genannt, im Mittelmeer vom Aussterben bedroht. Auch die Bestände des Gelbflossen- und Großaugen-Thunfisches sind mittlerweile stark gefährdet. Bei umweltfreundlichen Veranstaltungen sollten Sie daher entweder komplett auf Gerichte mit Thunfisch verzichten oder aber ausschließlich Thunfisch mit dem MSC-Gütesiegel verwenden!

Weitere Informationen

Infoblatt "Fisch - nachhaltig aufgetischt?": www.umweltberatung.at/fisch-nachhaltig-aufgetischt
WWF Einkaufs-Ratgeber Fisch und Meeresfrüchte: www.wwf.at/de/fischfuehrer
Greenpeace Fischratgeber: www.greenpeace.org/austria/de/multimedia/Publikationen/ratgeber/fisch-ratgeber/