Jetzt! Mehrweggeschirr für Ihre Veranstaltung bestellen
ÖkoEvent

Archivmeldung vom 01.12.2016
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte (Termine, Kontaktmöglichkeiten,..) möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

Filmabend #kinodenktweiter – Was brauchst du wirklich?

24.11.2016

Das Gartenbaukino gestaltete gemeinsam mit dem Ökobusiness Plan Wien einen Abend mit Film und Gespräch. Dabei ging es um Konsumverzicht, Minimalismus oder einfach die Frage: Was brauchst du wirklich?

© Gartenbaukino

Filmscreening: MY STUFF – Ein Film von Petri Luukkainen


Um herauszufinden, was er wirklich im Leben brauchte, wagte Petri Luukainen, Regisseur von MY STUFF, einen dokumentarischen Selbstversuch. Er räumte mitten im Winter seine Wohnung aus und verschloss alles, was er besaß, in einem gemieteten Lager, bis hin zur letzten Unterhose. Ein Jahr lang löste er jeden Tag einen Gegenstand aus und holte sich so Stück für Stück sein Leben zurück. Eine neue Frage tat sich dadurch auf: Was ist wichtiger? Matratze, Mantel, Löffel, Zahnbürste, Mobiltelefon? Ein witziger, mit Leichtigkeit erzählter und ansteckender Film!


Anschließend fand ein Gespräch mit Nunu Kaller, Buchautorin und Bloggerin, statt.
Auch die Wienerin Nunu Kaller hat ein Experiment gewagt: Ein Jahr Shoppingboykott, keine neue Kleidung, keine Schuhe oder Taschen. In ihrem Buch „Ich kauf nix“ hat sie dieses Jahr sehr ehrlich dokumentiert und erzählte im Gartenbaukino von ihren Erfahrungen und Erkenntnissen. Hier geht es zu ihrem Blog: https://ichkaufnix.com/

Filmabend als ÖkoEvent


Mit Aktionen unter dem Label #kinodenktweiter beschäftigt sich das Gartenbaukino zunehmend mit nachhaltigen Ideen und Lösungen, die ein Kino als kulturelle Institution umsetzen und damit als Impulsgeber agieren kann.  Auch beim Filmabend, zu dem rund 500 BesucherInnen erwartet wurden, ging es um Nachhaltigkeit und es wurde bewusst  als ÖkoEvent umgesetzt.

Bier, Fruchtsäfte und Mineralwasser wurden aus Mehrwegflaschen ausgegeben, das Kino verwendete zur Ausgabe der Getränke eigene Mehrwegbecher. Leitungswasser wurde in Karaffen bereitgestellt und als Bio-Getränke wurden Makava und Bio-Wein angeboten. Für Personen, die mit dem Fahrrad kamen, gab es einen Radabstellplatz vor der Tür. Im Rahmen von ÖkoBusiness Plan Wien wurde das Kino zu umweltrelevanten Maßnahmen beraten und es wurde daran gearbeitet, den Verbrauch an Energie, den Stoffeinsatz und das Abfallaufkommen mit Hilfe eines Abfallwirtschaftskonzeptes zu reduzieren.


Infos:


 www.gartenbaukino.at