Jetzt! Mehrweggeschirr für Ihre Veranstaltung bestellen
ÖkoEvent

Aktualisierung: 30.10.2014

Fachtagung Pkw-Straßenbenützungsgebühren als Green Event

29.06.2014

Am 29.9.2014 fand an der BOKU Wien die internationale Fachtagung „Pkw-Straßenbenützungs-gebühren – Lösung oder Hemmschuh für eine nachhaltige Mobilität?“ statt. Anlass für die Tagung war der 70ste Geburtstag des Emeritus Prof. Gerd Sammer.

Buffet mit Kürbis
© Tina Uhlmann

Es gab 10 Vorträge internationaler Fachleute – diese kamen aus immerhin 6 verschiedenen Ländern, darunter auch die USA – und eine Podiumsdiskussion mit deutschen und österreichischen Spitzenrepräsentanten des Straßen- und auch Schienenverkehrs. Wenig verwunderlich kam es zu intensiven, oft auch hitzigen Diskussionen der fast 100 TeilnehmerInnen zu diesem alle betreffenden, spannenden Themas.

Vorbereitungen für den ÖkoEvent

Die Unterkunft der Vortragenden wurde so gewählt, dass diese zu Fuß zum Vortragsort gehen konnten.
Auf der Einladung wurde darauf hingewiesen, dass auf Unterstützung für eine barrierefreie Teilnahme an der Veranstaltung gesorgt ist und, falls Kinderbetreuung benötigt wird, Raum und Personal vorhanden ist. Weiters wurde informiert, dass der Tagungsort mit den Buslinien 10A, 37A oder 40A erreichbar ist und ausreichend Radabstellplätze vorhanden sind. Die Anreise mit dem Pkw wurde ausdrücklich nicht empfohlen.
Bei den Tagungsunterlagen wurde bewusst auf die sonst oft üblichen Hochglanzdrucke mit Plastikdeckblatt verzichtet. Stattdessen wurden die fast 40 Seiten beidseitig auf Normalpapier gedruckt und "nur" geheftet.
Für das Catering wurde ein Unternehmen ausgewählt, welches den Standort in der Nähe der BOKU hat und selbst Träger des Österreichischen Umweltzeichens ist.
Das Menü wurde nach den Kriterien der 5 Elemente-Küche (Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser) zusammengestellt: das Essen ist Energielieferant, schafft Harmonie und stärkt die Konzentration.
In Glaskrügen wurde Wiener Leitungswasser angeboten (und auch fleißig getrunken!), die anderen Getränke wurden in Glasflaschen gekauft.
Als Tischdekoration wurden Kürbisse, Trauben, Zwetschken und Äpfel ausgewählt, die nach der Tagung verkocht und vom Tagungsteam verschmaust wurden.
Mülltrennung wurde sichtbar gemacht.
In einer Schachtel mit der „Bitte um Rückgabe der Namensschilder“ wurden fast 90 % der Schilder mit BOKU-Band am Ende der Veranstaltung wieder eingesammelt – sie können also für weitere Veranstaltungen verwendet werden.

Resümee

Es war eine gelungene Veranstaltung, für die die OrganisatorInnen nicht nur aus fachlicher Sicht, sondern speziell auch für diese Art der Organisation tolles Feedback bekamen.