Jetzt! Mehrweggeschirr für Ihre Veranstaltung bestellen
ÖkoEvent

Archivmeldung vom 11.10.2016
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte (Termine, Kontaktmöglichkeiten,..) möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

Das 27. Wiener Feuerwehrfest 2016

09.09.2016 bis 11.09.2016

Drei Tage lang gab es beim traditionellen Feuerwehrfest Am Hof Einblick in die Arbeit der Feuerwehr.

© MA 68 Lichtbildstelle

Das neue Großtanklöschfahrzeug (GTF), das Kranfahrzeug (KRF), der neue Wechselaufbau-Container mit Löschleitungen (WSL), eine Sonderausstellung "Technische Einsatzmöglichkeiten der Feuerwehrfahrzeuge" im Innenhof der Zentralfeuerwache u.v.m. Das Feuerwehrfest bot wieder die Möglichkeit, einen Blick auf und in Sonderfahrzeuge der Berufsfeuerwehr Wien zu werfen. Dazu gab es Einsatzvorführungen einiger Spezialeinheiten der Berufsfeuerwehr Wien. Kinder konnten selbst mit einem Schlauch „Feuer“ löschen und mit der Drehleiter einen Blick von oben auf das Fest werfen.

Wieder ein ÖkoEvent

Das Feuerwehrfest wurde auch heuer wieder als ÖkoEvent durchgeführt. Die Schwerpunkte lagen bei der Vermeidung von Abfällen, einem optimalen Abfallmanagement, dem sorgsamen Umgang mit Wasser und Energie, der Verwendung von Produkten aus der Region und aus ökologischer Erzeugung, dem Bevorzugen von Produkten aus fairem Handel und der umweltfreundlichen Mobilität rund um die Veranstaltung. Das Feuerwehrfest war mit der U3 (Station Herrengasse) erreichbar. Auch für Fahrräder standen ausreichend Abstellplätze zur Verfügung.

Drei Tage im Zeichen der Feuerwehr

Die offizielle Eröffnung erfolgte am Freitag um 17:00 Uhr durch Bürgermeister Dr. Michael Häupl und Feuerwehrstadträtin Mag.a Renate Brauner sowie Landtagspräsident Prof. Harry Kopietz und Branddirektor Dipl.-Ing. Dr. Gerald Hillinger.
Ab 16:30 Uhr gab es ein Platzkonzert der Polizeimusik Wien.

Am Freitag ab 8:30 Uhr begann der Sicherheitstag der Wiener Schulen mit einer Sicherheitsrätselrallye der Helfer Wiens, Informationen wie Brände zu verhindern sind und einer Präsentation der Wiener Hilfs- und Einsatzorganisationen sowie Magistratsabteilungen aus dem K-Kreis.

Je fünf Einsatzvorführungen am Wochenende

Am Samstag und am Sonntag begann das Fest jeweils um 10 Uhr. Höhepunkte der Veranstaltung waren fünf Einsatzvorführungen, wie die Simulation eines Küchenbrandes, ein Einsatz bei einem Verkehrsunfall oder ein Höhenrettungseinsatz. Sondereinsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien, wie der Feuerwehrimker, die Höhenretter und der Schadstoffdienst mit speziellen Schutzanzügen stellten sich vor.

Einsatzorganisationen der Notrufnummern "122 - 133 - 144"

Zusätzlich zu den Vorführungen der Berufsfeuerwehr Wien stellten sich die Einsatzkräfte der Wiener Polizei und der Berufsrettung Wien mit ihren Fahrzeugen und Gerätschaften vor und gaben Auskunft über ihre Spezialaufgaben. Für Speisen und Getränke wurde im Festzelt gesorgt, Freitagabend gab es dort Livemusik der „68“er – das Line-Up setzte sich aus Feuerwehrleuten zusammen, Samstagabend spielte der „Wiener Wahnsinn“.