Jetzt! Mehrweggeschirr für Ihre Veranstaltung bestellen
ÖkoEvent

Aktualisierung: 20.08.2014

dAir Study Visit Vienna als ÖkoEvent

19.05.2014 bis 21.05.2014

Wissensaustausch der europäischen Flughafenregionen war das Ziel einer länderübergreifenden Veranstaltung am Flughafen Wien, die als ÖkoEvent organisiert wurde.

© Christian Jobst

Das Projekt decarbonated Airportregions (dAir) unter der Agenda der Airport Region Conferences (ARC) dient dazu, die europäischen Flughafenregionen zu vernetzen und gegenseitige Anregungen für Verbesserungen zu schaffen. Im Zuge der Projektzusammenarbeit werden Problemlösungen für Stadtverwaltungen und Flughafenbetreiber gesucht um eine Senkung des CO2-Ausstoßes bzw. eine Verbesserung der Luftqualität im größeren Rahmen zu denken.


Die große Herausforderung dabei ist es, bei erhöhtem Verkehrsaufkommen die Umweltbelastung möglichst gering zu halten und CO2-relevante Ausstöße zu verringern. Im Zuge des Study Visits, der Ende Mai 2014 in Wien und am Flughafen Wien stattfand, präsentierte die Stadt Wien die Entwicklungen und die erreichten Verbesserungen der letzten Jahre, die als positive Beispiele für andere Städte dienen sollen. So werden unter anderem der ÖkoBusinessPlan Wien und die „ÖkoKauf Wien“-Richtlinien, die aktuelle Stadtentwicklung mit dem Stadtentwicklungsplan und die Innovationen im Sektor öffentlicher Verkehr vorgestellt. Beispiele anderer Städte wurden im Zuge des Programms ebenfalls präsentiert.


Lead Partner Ron Nohlmans über das ambitionierte Projekt: „Das Projekt dAir hat zum Ziel, die CO2-Emissionen der An-und Abfahrten zum Flughafen zu reduzieren sowie den CO2-Ausstoß der Vorgänge und Operationen am Flughafen zu minimieren. Der Schwerpunkt des Projekts liegt auf innovativen Möglichkeiten diese Reduktion zu erreichen, da der ökologische Fußabdruck des Flugverkehrs zum wesentlichen Teil aus diesen beiden Bereichen besteht.“


Um den zahlreichen Gästen aus dem Ausland auch die Vielfalt und Nachhaltigkeit der österreichischen Kulinarik zu präsentieren, war es uns eine Freude im Zuge des ÖkoEvents auf ökologisches Catering zu achten und wir beauftragten daher nur Betriebe mit dem Umweltzeichen. Selbst bei den Unterkünften unserer Gäste konnten wir Hotels mit Umweltzeichen empfehlen, somit auf Nachhaltigkeit setzen und einen Beitrag zu vorbildlichem Kongress-Management leisten.
Dies fand bei den Gästen regen Anklang und es wurde sehr positiv wahrgenommen, dass Wien hier eine Vorbildfunktion einnimmt.