Jetzt! Mehrweggeschirr für Ihre Veranstaltung bestellen
ÖkoEvent

Aktualisierung: 03.08.2018

Bei den Afrika Tagen feiert die Umwelt mit

Das Festival auf der Donauinsel wurde heuer erstmals als ÖkoEvent ausgezeichnet

© Christina Karagiannis

Bei den Afrika Tagen auf der Wiener Donauinsel feiert auch die Umwelt mit: Denn das Festival, das ab dem 10. August für 18 Tage „Lebensfreude pur“ verspricht, wird heuer zum ersten Mal als ÖkoEvent durchgeführt.

Um Abfall zu vermeiden, verwendet die Gastronomie ausschließlich Mehrwegbecher und Mehrweggeschirr mit Pfand. Getränke werden aus Mehrwegflaschen oder Schankanlagen ausgeschenkt. Bei den Speisen wird darauf geachtet, ein großes vegetarisches Angebot bereitzustellen und regionale Zutaten zu verwenden. Da der Veranstaltungsort gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist, werden die BesucherInnen in der Ankündigung dazu aufgefordert, diese für die Anreise zu nutzen.

Mehrwert für die Umwelt und Vorbild für andere VeranstalterInnen

„Die Afrika Tage bieten vielen Menschen aus verschiedenen Kulturen ein friedliches Miteinander, bei dem wir auch schon in den Vorjahren zahlreiche umweltfreundliche Maßnahmen gesetzt haben. Die Neuerung heuer ist die, dass wir die Getränke bestmöglich in Mehrweggebinden einkaufen“, erläutert Medhat Abdelati, Veranstalter der Afrika Tage. „Dieser Schritt war nur mit Hilfe und Unterstützung unserer Partner -We Serve U Better, Rauch und Ottakringer - möglich. Die Umstellung ist natürlich ein Mehraufwand, aber unterm Strich bedeutet das ÖkoEvent ein großes Plus für die Umwelt. Tatsächlich wird es bei den Afrika Tagen so gut wie keinen eigenen Abfall geben. Und das, was die Besucher mitbringen, wird penibel getrennt gesammelt.“


„Dass die Afrika Tage heuer auch ein ÖkoEvent sind, freut uns außerordentlich. Wir setzen dabei auch stark auf die Vorbildwirkung für andere VeranstalterInnen.“, betont Karin Büchl-Krammerstätter, Leiterin der zuständigen Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22. „Das Wiener Abfallwirtschaftsgesetz sieht für große Veranstaltungen schon Maßnahmen, wie Mehrwegsysteme oder Abfallkonzepte vor. Durch ÖkoEvent werden noch zusätzliche umweltfreundliche Aspekte z.B. hinsichtlich Anreise oder bio- bzw. regionale Lebensmittel in die Veranstaltungen eingebracht.“

Noch umweltfreundlicher: Stadt Wien setzt auf ÖkoEvent PLUS


Wie Veranstaltungen umweltfreundlich ausgerichtet werden können, zeigt die Stadt Wien vor: Denn seit heuer werden die von der Stadt selbst organisierten Veranstaltungen sogar als ÖkoEvent PLUS durchgeführt. Bei ÖkoEvent-Veranstaltungen gibt es eine Checkliste mit „Mindest-Kriterien“, die jedenfalls einzuhalten sind und eine Reihe von „Kann-Kriterien“, die den Event noch umweltfreundlicher machen. Bei ÖkoEvent PLUS-Veranstaltungen müssen auch alle zutreffenden „Kann-Kriterien“ eingehalten werden.


Mehr Informationen:

Ablauf ÖkoEvent:www.oekoevent.at

www.wien.afrika-tage.de