Jetzt! Mehrweggeschirr für Ihre Veranstaltung bestellen
ÖkoEvent

Aktualisierung: 31.05.2013

Grillfest zum 25. Jubiläum leider abgesagt

Das Grillfest am 8. und 9. Juni wurde als ÖkoEvent geplant, musste aber aufgrund des Hochwassers kurzfristig abgesagt werden.

© MA45 - schutterstock

Ein Vierteljahrhundert Donauinsel! Nicht mehr wegzudenken aus der Stadt ist die vor 25 Jahren fertiggestellte, 21 Kilometer lange Freizeitoase. Von Anfang an war die aus dem Aushubmaterial des Entlastungsgerinnes entstandene künstliche Insel bei den Wienerinnen und Wienern beliebt – heute zählt sie zum top-Freizeitparadies. Download Programm Grillfest

Die Insel heute: Topangebote für alle Nutzerinnen und Nutzer

Die Stadt Wien hat das Angebot und Service für alle Nutzerinnen und Nutzer in den letzten Jahre enorm ausgebaut und kontrolliert auch die Spielregeln streng, damit die Insel ein Freitzeitparadies für alle bleibt.

Die ganze Sommersaison über sind MitarbeiterInnen des „Inselservice“ auf der Insel im Einsatz. Die 10 mobilen Insel-Teams radeln zu zweit auf der Insel und zeigen wo';;;;;;s langgeht.  Sie achten auf Sauberkeit, Ordnung und darauf, dass sich alle an die Spielregeln halten. So weisen sie etwa HundebesitzerInnen auf Maulkorb- oder Leinenpflicht hin, melden widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge, unterstützen die GrillplatzmeisterInnen in den Grillzonen, füllen die Hundesackerlspender nach und stehen für Fragen rund um die Freizeitangebote jederzeit zur Verfügung. Darüber hinaus verteilen sie auch kostenlosen kleine Faltpläne zur Donauinsel im Hosentaschenformat. Die Inselinfo, ein 170 Quadratmeter großes Informationszentrum 350 Meter stromabwärts der Reichsbrücke (U1 Station Donauinsel), dient als Basisstation der MitarbeiterInnen des mobilen Inselservice und ist unter der Telefonnummer 01/4000-96500 erreichbar - von Montag bis Freitag, 8 bis 16 Uhr, Mi und Fr bis 18 Uhr, Sa und So 12 bis 18 Uhr. Infos: www.inselinfo.wien.at

Baden und Platschen

Die Insel ist Wiens Badeparadies: Wer gerne ins kühle Nass der Neuen Donau eintauchen will wird Freude mit den vielen Badepontons und Wasserzugängen mit Stiegen haben. Auch die wurden im Laufe der Jahre ergänzt und verbessert. Seit drei Jahren können auch die Jüngsten sicher Platschen, und zwar am Familienbadestrand bei der U6-Station Neue Donau, wo die Uferzone mit flachem Wasser durch vorgelagerte Inseln geschützt ist.

GrillplatzmeisterInnen im Einsatz

Besonders beliebt ist die Insel auch bei Grillfans. So bietet die Donauinsel  zwei frei verfügbare Grillzonen und 15 fix ausgestattete Holzkohle-Grillplätze gegen Reservierung. Für einen reibungslosen Ablauf in den Grillzonen sorgen elf muttersprachliche GrillplatzmeisterInnen. Sie kontrollieren Sauberkeit und richtige Entsorgung von Abfall, geben Tipps für sicheres Grillen und achten - wie die MitarbeiterInnen des Inselservice - darauf, dass sich alle an die Spielregeln halten. So darf etwa im Sinne der allgemeinen Sicherheit nirgendwo ein Bodenfeuer entzündet werden.

Die Holzkohlegrillplätze können nach Reservierung und der Entrichtung einer Reservierungsgebühr von zehn Euro genutzt werden. Reservierung entweder online auf www.gewaesser.wien.at oder über das Grilltelefon 01/4000-96496 (Montag bis Freitag werktags 8 bis 14 Uhr).

Wer keinen Platz auf den fixen Einzelgrillplätzen ergattert, kann seinen eigenen Holzkohlengrill in einer der zwei Grillzonen aufstellen. Deren Nutzung im Bereich Brigittenauer Bucht und Steinspornbrücke ist kostenfrei und jederzeit ohne Anmeldung möglich. Grill, Holzkohle und Zubehör müssen selbst mitgebracht werden.

Sauberkeit groß geschrieben: Zahlreiche sanierte WC-Anlagen

Neben dem Aufstocken der Inselinfo-Teams und der  "Insel-SOKO" wurden im letzten Jahr auch die Sauberkeit und Hygiene weiter ausgebaut: So wurden etwa zahlreiche WC-Anlagen saniert. Sie haben mit den alten Oktagonen - abgesehen von der Außenhülle - nichts mehr gemeinsam:  im rot-blauen Design sind sie nicht zu übersehen und bieten hohe Qualität. Geruchslos, mit Innenausstattung aus Edelstahl und zwei getrennten WC-Anlagen (für Männer und Frauen). Die Sanitäranlagen sind leicht zu säubern, strapazierfähig und äußerst robust gegen Vandalen-Akte. Zudem gibt es dichte Reinigungsintervalle - nämlich in der Hauptsaison drei Mal täglich!

Hundebadezone – Plantschvergnügen für die Vierbeiner

Um das friedliche Miteinander von Mensch und Tier auch auf der Insel zu fördern, gibt es auch gut gekennzeichnete Hundebadestrände.

• Der eine Hundebadeplatz liegt zwischen Nordbrücke und Floridsdorfer Brücke direkt am Ufer der Donau, mit seinen circa 14.000 Quadratmetern gehört er zu den größten in Wien. Anfahrt: Floridsdorfer Brücke, Parkplatz Donauinsel, von dort ca. 200 m donauseitig stromaufwärts
• Bereits seit April 2009 gibt es einen anderen attraktiven Hundebadeplatz. Dieser befindet sich zwischen der Stadlauer Ostbahnbrücke und der Praterbrücke - am linken Ufer der Neuen Donau zwischen Kilometer L 8,7 und L 9,1 und wird von Hunden und Herrchen und Frauchen sehr gut angenommen.

Donauinsel – gefällt mir!

"Gefällt mir!" Auf Facebook gibt es eine eigene Seite für die Donauinsel. Bereits jetzt werden über 8000  Fans gezählt – im echten Leben hat die Insel aber mit Sicherheit viel mehr Fans! Und diese sind alle eingeladen, am 8. und 9. Juni mitzufeiern!
Alle Infos auf www.donauinsel.wien.at/25jahre